Intervention

Guerilla Urbanism

Guerrilla Urbanism ermöglicht einen alternativen Ansatz zu den langfristigen Konzepten im Kontext der Stadtplanung und Quartiersentwicklung: In kompakten, effektvollen und zielgerichteten «Raumexperimenten» im öffentlichen Raum entstehen Prototypen für strategische Ziele, die konkret und einprägsam als Gegenstand des Gesprächs zwischen Planern, Stadt und Betroffenen dienen sollen.

Guerilla Urbanism

Umnutzung öffentlicher Orte durch kleine, überraschende Interventionen

Im Vergleich zu bisherigen Abläufen in der Stadtentwicklung verkürzt der «Guerrilla»-Ansatz die Zeit zwischen Planung und (prototypischem) Produkt, so dass ein unmittelbarer Dialog vor Ort initiiert und von allen Beteiligten räumlich-zielorientiert formuliert werden kann.

Guerrilla Urbanism Aktion am Tag der offenen Tür des Departements T&A der Hochschule Luzern am 08.11.2014.

Ein Stammtisch für das Neubad: Guerilla Urbanism Aktion des Zukunftslabors CreaLab der Hochschule Luzern

Bitte kontaktieren Sie uns für detaillierte Informationen.